The Future of Art

UBS INNOVATIVE CIRCLE

Die UBS bietet mit dem Format des „Innovative Circle“ hoch interessante Veranstaltungen am Impuls der Zeit.

Am «Innovation Circle» Event der UBS am 3. Juli 2019 in Stuttgart stellte ich erneut die Geschichte der digitalen Kunst und deren Herausforderungen für Sammler vor. Weitere Veranstaltungen sind geplant.

 

„Kunst entsteht immer über die jeweilige Zeit und Gesellschaft, also stets in der Gegenwart. Neue Techniken begleiten dabei neue Möglichkeiten künstlerischen Potenzials.
Big Data, Signale und Sensoren charakterisieren das Zeitalter des 21. Jahrhunderts. Der „Bit- Rausch“ verändert unsere Gesellschaft, Kultur und unser Gehirn. Doch nicht nur Kunstschaffende machen sich digitale Technologien zunutze, auch Vermittlungspersonen entdecken nach und nach, welch grosses Potenzial in den aufstrebenden digitalen Technologien steckt. Vor allem Augmented Reality hat dabei das Potenzial, die Vermittlung geradezu zu revolutionieren.

Dr. phil. Annette Doms, ist Kunsthistorikerin und Geschäftsführerin der Firma ICAA Strategists GmbH in München, spezialisiert auf die Beratung im klassischen Kunstmarktbereich und digitale Kunst. Sie arbeitet als Lehrbeauftragte  für die Innovativen Aspekte der Kunstgeschichte an der LMU München. Sie ist Gründungsmitglied der UNPAINTED (art in the digital age) und übernahm 2014 / 2016 die künstlerische Leitung für die erste deutsche Kunstmesse für digitale Kunst. Ihr Vortrag setzt sich mit dem Einfluss des Digitalen auf die zeitgenössische Kunst auseinander, der Rezeption und den Herausforderungen für das Sammeln digitaler Kunst.

Jan Lässig, arbeitet im Innovation Lab von UBS Wealth Management. Ursprünglich hat er Anglistik, Kunstgeschichte und Philosophie studiert, verfügt über ein Multimedia Producer Diplom und schloss 2017 die Ausbildung zum Kulturvermittler ab. Mit seinem 2016 gegründeten Startup muzeeo hat er mehrere Projekte im Bereich der digitalen Kunstvermittlung realisiert und sich dabei auf den Einsatz von Augmented Reality fokussiert. Sein Vortrag zeigt anhand konkreter Beispiele, wie digitale Technologien bereits heute eingesetzt werden. Dabei wird auch gezeigt, dass eine Symbiose mit analogen Techniken reizvolle Möglichkeiten bietet.

Das Ziel der Vorträge ist es, einen Überblick über die aktuellen Trends und die Zukunft zu geben und sie dabei zu überraschen.“